NAS-Builder

slide1

Vorteile Eigenbau-NAS gegenüber Fertig-NAS Systemen

 

Preis

Vielleicht fragen sich jetzt Einige warum man sich ein NAS-System überhaupt selbst zusammenbauen sollte, schließlich gibt es dutzende Fertig-NAS Systeme zu kaufen. Zunächst einmal wäre da der Preis. Vernünftige 4-Bay NAS mit Intel Celeron J1800 starten bei ca. 350 Euro. Eigenbau-NAS mit Intel Celeron N3150( inkl.3TB Festplatte) kostet  ab 340 Euro!

Geschwindigkeit

Ein weiterer Nachteil ist, das sogar 4-Bay NAS Systeme um die 400 Euro nur über schwache Marvell Armada Single- oder Dual Core Prozessoren mit unter 2GHz verfügen. Ein NAS benötigt aber für den schnellen Datenaustausch über das Netzwerk eine schnelle CPU, daher schaffen die meisten Fertig-NAS Systeme in dieser Preisklasse auch nur Transferraten (Schreiben) von 40-75MB/s – Eigenbau NAS mit Intel Celeron N3150  schafft eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 100MB/s.

Verbrauch


Bei einem kleinen Fertig-NAS erwartet man eigentlich keinen hohen Verbrauch – schwache CPU, meist nur 1GB oder weniger RAM und ein kleines Netzteil. Doch die Komponenten sind häufig technisch veraltet. Die neuen Intel CPUs haben einen extrem niedrigen Idle-Verbrauch, und im Idle befindet sich das NAS eben meistens.

Die schnelle Intel CPU benötigt für viele Aufgaben auch deutlich weniger Rechenzeit, so dass das System schneller in den Ruhezustand zurückkehren kann. Viele Fertig- NAS Systeme verbrauchen 15-30W im Ruhemodus. Eigenbau-NAS mit Intel Celeron N3150 verbraucht nur ca. 21W – alle Angaben bei ruhenden Festplatten. Bei 4 aktiven Festplatten werden ca. 28W fällig.

Flexibilität


Auch wenn nur maximal 4 Festplatten im Gehäuse Platz finden, können wir später viele Komponenten wieder verwenden, etwa das Netzteil oder das Mainboard. Hier kann durch z.B. einem SATA-Controller via PCI-E und einem neuen Gehäuse auf bis zu 12 Festplatten aufgerüstet werden.

Nachteile gegenüber Fertig-NAS Systemen


Ein Nachteil ist, das es länger dauert die Festplatten auszutauschen, die meisten Fertig-NAS Systeme verfügen über Hot-Plug Einschübe. Auch ist ein Fertig-NAS bereits zusammengebaut und das Betriebssystem aufgespielt. In unserem Eigenbau-NAS müssen wir alle Komponenten selbst installieren. Der Zeitaufwand ist also höher.

 

NAS Eigenbau für 4 HDDs HP Microserver Gen 8 NAS Eigenbau für 6 HDDs NAS Eigenbau für 6 HDDs mit ECC-Ram